Deutsche Online Casinos – Was Spieler wissen sollten

Im Internet gibt es so viele virtuelle Casinos, dass es kaum noch möglich ist, den Überblick zu behalten. Bei welchem Anbieter sollen sich Einsteiger registrieren, wenn sie online mit echtem Geld oder auch nur zum Spaß spielen möchten? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, viele erfahrene User bevorzugen aber deutsche Online-Casinos. Von diesen versprechen sie sich eine hohe Sicherheit und qualitativ hochwertige Software. Wir haben uns intensiv mit deutschen und europäischen Online-Casinos auseinandergesetzt und zeigen im folgenden Artikel, worauf Glücksspiel-Fans achten sollten.

Gibt es überhaupt deutsche Online-Casinos?

Keines der großen und bei erfahrenen Spielern beliebten Online-Casinos hat seinen Hauptsitz in Deutschland. Dies hat unter anderem steuerrechtliche Gründe, denn deutsche Online-Casinos müssten hohe Abgaben an das Finanzamt zahlen. Siedelt sich ein Online-Casino dagegen in einem anderen Land an, so fallen die Kosten oft deutlich geringer aus. Bei seriösen Anbietern kommt dies letztendlich den Spielern zugute, denn die Einsparungen können in Form von höheren Gewinnausschüttungen an die Kunden weitergegeben werden.

„Echte“ deutsche Online-Casinos gibt es also anscheinend nicht. Aber wie sieht es mit der Vertrauenswürdigkeit der Anbieter aus dem Ausland aus, deren Spiele auch von Deutschland aus online gespielt werden können?

Europäische Online-Casinos

Online-Casinos in europäischen Ländern sind an die strengen Bestimmungen der EU gebunden. Diese stellen unter anderem hohe Anforderungen an den Spielerschutz und an die Spielsuchtprävention. Auch mit den Daten der Kunden muss verantwortungsvoll umgegangen werden, sie dürfen nicht an unbefugte Dritte weitergegeben werden und müssen vor der Online-Übertragung mit modernen Methoden verschlüsselt werden. Kundengelder werden bei seriösen europäischen Online-Casinos auf separaten Konten bei renommierten Banken verwaltet. Sie dienen ausschließlich als Einsatz für die im Casino angebotenen Spiele und dürfen vom Betreiber des Casinos nicht zweckentfremdet werden.

Vor allem auf der zur EU gehörigen Insel Malta haben sich viele Online-Casinos angesiedelt. Diese werden von der maltesischen Regulierungsbehörde Malta Gaming Authority (MGA) beaufsichtigt und reguliert. Dank der strengen Vorschriften gelten maltesische Online-Casinos gemeinhin als seriös und sicher und sind daher bei den Spielern besonders beliebt. Wie bereits angesprochen, zahlen die Betreiber der Casinos auf Malta verhältnismäßig geringe Steuern und können daher durch hohe Auszahlungsquoten und attraktive Bonusaktionen bei ihren Kunden punkten.

Online-Casinos mit Sitz außerhalb der EU

Auch hinter den sogenannten Offshore-Casinos können seriöse und zuverlässige Betreiber stecken. Das Problem ist allerdings, dass man einem Online-Casino oft nicht auf den ersten Blick ansieht, ob es seriös ist oder nicht. Auch Lizenzen aus Curaçao oder Alderney sind zwar mit strengen Bestimmungen verbunden, bei einem Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen gegen den Betreiber vorzugehen ist aber von Deutschland aus deutlich schwieriger, als es bei einem Casino mit EU-Lizenz der Fall wäre. Daher ist es in der Regel sinnvoll, sich im Zweifelsfall für ein Casino mit Sitz in Europa zu entscheiden. So ist sichergestellt, dass die Gewinne auch tatsächlich ausgezahlt und die Kundendaten gut geschützt werden.

Online-Casinos für deutsche Kunden

Auch wenn ein Online-Casino seinen Sitz im Ausland hat, können deutsche Spieler sich dort nach europäischem Recht registrieren. Das Spielen ist somit legal, so dass auch bei der Auszahlung größerer Gewinne keine Probleme zu befürchten sind. Es gibt sogar Casinos, die sich auf deutsche Kunden spezialisiert haben. Die Websites sind auf Deutsch verfügbar, und es werden die Spiele angeboten, die bei den Nutzern aus Deutschland besonders beliebt sind.

Erfahrungen anderer Nutzer berücksichtigen

Es ist nicht sinnvoll, sich bei der Suche nach einem passenden Anbieter auf deutsche Online-Casinos zu beschränken, da aus den bereits genannten Gründen keines der bekannten Online-Casinos seinen Sitz in Deutschland hat. Glücklicherweise gibt es aber auch gute Online-Casinos auf Malta und in vielen anderen Ländern. Die Lizenz ist dabei auf jeden Fall wichtig und ein guter Hinweis darauf, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Wir raten aber dennoch auch dazu, sich vor der Registrierung mit den Erfahrungen anderer User auseinanderzusetzen. Können die bisherigen Gewinner in diesem Casino bestätigen, dass Auszahlungen zuverlässig durchgeführt werden und es auch bei hohen Gewinnen keine Probleme gibt, so steht der Anmeldung nichts mehr im Wege. Sind dagegen viele schlechte Erfahrungen vorhanden, die nicht ausschließlich durch Frust über durch Pech erlittene Verluste zustande gekommen sind, so ist Vorsicht geboten.

Die rechtliche Situation in Deutschland

Die rechtlichen Voraussetzungen für Online-Glücksspiele sind nach wie vor nicht abschließend geklärt, denn die 16 Bundesländer sind sich nicht einig, wie eine Überarbeitung des Glücksspielstaatsvertrags aussehen könnte. Dennoch müssen sich Casino-Fans keine Sorgen darüber machen, ob sie ihre Gewinne legal auszahlen und anderweitig verwenden können. Nach dem EU-Recht können auch deutsche Kunden an Glücksspielen im Internet teilnehmen. Die Gewinne können auf das Girokonto ausgezahlt werden, ohne dabei Probleme erwarten zu müssen. Glücksspielgewinne sind in Deutschland steuerfrei, so dass auch bei hohen Beträgen kein Geld an das Finanzamt abgeführt werden muss. Nur wer regelmäßig in Gewinnabsicht handelt und sich mit dem Spielen seinen Lebensunterhalt finanziert, muss unter Umständen eine Steuer abführen. Dies trifft aber de facto nur auf professionelle Pokerspieler zu, der normale Casino-Kunde ist dagegen nicht betroffen.

Beliebte Spiele in deutschen Online-Casinos

Bei den deutschen Kunden sind vor allem die Spielautomaten sehr beliebt. Sie werden in zahlreichen Varianten angeboten, so dass hier jeder Nutzer genau den Slot findet, der seinen Vorstellungen entspricht. Aber auch die klassischen Tischspiele dürfen natürlich nicht fehlen. Sie können entweder gegen den Zufallsgenerator oder gegen echte Dealer und Croupiers im Live-Casino gespielt werden. Hier wird das Geschehen per Webcam in HD-Qualität übertragen, und die Kunden können ihre Einsätze per Computer oder Mobilgerät platzieren. So entsteht eine realistische Casino-Atmosphäre.

Fazit

Online-Casinos haben ihren Sitz in der Regel nicht in Deutschland, denn die steuerlichen Voraussetzungen sind in einigen anderen Ländern deutlich besser. Es gibt aber deutsche Lizenzen, wie zum Beispiel die aus Schleswig-Holstein. Diese Lizenzen sind mit strengen Bestimmungen bezüglich der Sicherheit verbunden und bieten so den Kunden von Online-Casinos Verlässlichkeit und einen Ansprechpartner, an den sie sich bei Problemen mit dem Casino wenden können. Aber auch Lizenzen anderer EU-Mitgliedstaaten gelten als sicher, so dass nichts gegen die Registrierung bei einem Anbieter spricht, der zum Beispiel bei der MGA aus Malta lizenziert ist.

Deutlich mehr Vorsicht ist dagegen bei Anbietern für Online-Glücksspiele geboten, die nicht über eine europäische Lizenz verfügen, sondern bei einer Behörde außerhalb der EU lizenziert sind. Hierbei kann es sich zwar ebenfalls um seriöse Casino-Betreiber handeln, der Rechtsweg gestaltet sich hier allerdings deutlich schwieriger. Sollte es in diesen Casinos beispielsweise zu Problemen mit der Auszahlung kommen, können hohe Kosten entstehen, wenn ein Kunde sein Recht einklagen möchte.